Aug 312014
 

Um einen möglichst hohen Performance Gewinn unter MySQL zu erzielen, sollte die Größe der Buffer Pools mindestens die Größe der Datenmenge umfassen. So funktioniert MySQL wie eine in-Memory-Datenbank. Für die Default Storage Engine InnoDB ist dafür der Parameter innodb_buffer_pool_size verantwortlich. Mit dem Tool mysqltuner kann man noch Hinweise bekommen, wie man noch weitere Parameter anpassen sollte.

Ein Beispiel für eine solche Ausgabe mit mysqltuner sieht folgendermaßen aus:

-------- Performance Metrics -------------------------------------------------
[--] Up for: 1d 0h 17m 42s (3M q [42.492 qps], 150K conn, TX: 12B, RX: 304M)
[--] Reads / Writes: 98% / 2%
[--] Total buffers: 1.5G global + 18.6M per thread (150 max threads)
[OK] Maximum possible memory usage: 4.3G (27% of installed RAM)
[OK] Slow queries: 0% (10K/3M)
[OK] Highest usage of available connections: 55% (83/150)
[OK] Key buffer size / total MyISAM indexes: 16.0M/97.0K
[OK] Key buffer hit rate: 99.1% (1K cached / 17 reads)
[!!] Query cache efficiency: 6.8% (30K cached / 443K selects)
[OK] Query cache prunes per day: 0
[OK] Sorts requiring temporary tables: 0% (0 temp sorts / 13K sorts)
[OK] Temporary tables created on disk: 3% (14K on disk / 412K total)
[OK] Thread cache hit rate: 87% (19K created / 150K connections)
[OK] Table cache hit rate: 27% (584 open / 2K opened)
[OK] Open file limit used: 0% (71/41K)
[OK] Table locks acquired immediately: 100% (112K immediate / 112K locks)
[OK] InnoDB data size / buffer pool: 652.3M/1.0G

-------- Recommendations -----------------------------------------------------
General recommendations:
    Run OPTIMIZE TABLE to defragment tables for better performance
Variables to adjust:
    query_cache_limit (> 256M, or use smaller result sets)

Anzeige:


In diesem Beispiel kann man sehen, dass die Datenmenge ohne Probleme in den Speicher passt. Ein maximaler Speicherverbrauch von 4,3 GB ist für heutige Verhältnisse schon als klein zu betrachten. Ich habe schon in meinem Artikel über die SSL-Connections beschrieben, dass man die Default-Konfiguration nicht ändern sollte und statt dessen im Verzeichnis /etc/mysql/conf.d eine weitere Konfigurationsdatei anlegen sollte. Hier können die angepassten Werte z.B. in die Datei /etc/mysql/conf.d/003-performance.cnf eingetragen werden.

Huge Pages

Einen weiteren Performance-Schub kann man erreichen, in dem der Buffer Pool Huge Pages benutzt. In meinem Artikel Huge Pages unter Linux für die JVM nutzen beschreibe ich, wie man grundlegend Huge Pages unter Linux aufsetzt. Sind die Huge Pages eingerichtet, muss der User mysql in die Gruppe eingetragen werden, die auf die Huge Pages zugreifen darf. In meinem Artikel ist das die Gruppe hugetlb. Das kann mit folgendem Befehl durchgeführt werden:

usermod -G hugetlb mysql

Damit MySQL die Huge Pages auch benutzt, muss in die Section mysqld der Parameter large-pages ergänzt werden. Danach muss MySQL nur noch neu gestartet werden:

service mysql restart

Referenz:

http://dev.mysql.com/doc/refman/5.5/en/large-page-support.html